Drucken

Die Wehrführung Raubach hatte die Kameradinnen und Kameraden zu einer Versammlung eingeladen. Im Mittelpunkt standen Verpflichtungen, Beförderungen, Ehrungen und eine Bestellung zum Brandmeister.

Verbandsbürgermeister Volker Mendel war gekommen und freute sich auch eine ganze Reihe Alterskameraden begrüßen zu können. „Die Kameradschaft geht auch über den aktiven Dienst hinaus“, sagte Mendel. Der Bürgermeister ging auf die vielfältigen Aufgaben und den Arbeitseinsatz der Wehr ein. Um für die Einsätze vorbereitet und fit zu sein, gehören auch viele Übungen der Feuerwehrkameraden dazu. „Nur die Übung macht den Meister“, stellt Mendel fest.

Wehrleiter Dirk Kuhl meinte bei seiner Begrüßung: „Die gleich vorzunehmenden Verpflichtungen zeigen, dass wir richtig liegen. Der Weg Bambinifeuerwehr über Jugendfeuerwehr zum aktiven Dienst funktioniert“. Bei den Beförderungen und Verpflichtungen waren einige Kameraden bereits in der Jugendfeuerwehr aktiv gewesen.

Verpflichtet wurden:
Silvia Bonn, Nico Schmitt, Maximilian Michels, Simon Heck, Viktor Peters und Dennis Leis (für Feuerwehr Puderbach).

Zur Feuerwehrfrau und Feuerwehrmann wurden befördert:

Silvia Bonn, Nico Schmitt, Maximilian Michels, Robin Tippmann und für die Feuerwehr Puderbach Klaus-Peter Bark.

Zur Oberfeuerwehrfrau und Oberfeuerwehrmann wurden befördert:

Kimbeley Breuer, Jannik Stein und Tristan Thiel.

Zum Brandmeister und Gruppenführer wurde Simon Heck bestellt. Heck wohnt im Bereich Raubach und ist bei der Berufsfeuerwehr in Düsseldorf beschäftigt.

Abschließend konnten Volker Mendel und Dirk Kuhl noch Sascha Uwe Haase und Jörg Eichner für 25 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr ehren. Nach dem offiziellen Teil saß die Feuerwehrfamilie noch lange zusammen.