Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Feuerwehr Puderbacher Land MG 2577

Die vier Feuerwehren der Verbandsgemeinde Puderbach (Puderbach, Raubach, Dernbach und Oberdreis) sind in erster Linie für den Schutz und die Hilfe der Bürgerinnen und Bürger innerhalb der Verbandsgemeinde Puderbach zuständig.

Die Verbandsgemeinde Puderbach liegt im Nordosten des Kreises Neuwied, im Herzen des Westerwaldes. Von Linkenbach im Südwesten bis Oberdreis im Nordosten grenzt der Bereich Puderbach an den Landkreis Altenkirchen, im Osten mit den Ortsgemeinden Oberdreis und Woldert, an den Westerwaldkreis. Nach dem Landesgesetz über die Einteilung des Landes Rheinland-Pfalz in Regionen zählt der Nahbereich Puderbach zur Region "Westerwald".

Betrachtet man die Lage der Verbandsgemeinde Puderbach im größeren Bereich, so liegt sie zentral zwischen den Ballungsräumen an Rhein und Ruhr sowie Rhein und Main. Die Bundesautobahn A 3 ist eine der zentralen und damit wichtigsten Verbindungsachsen in Deutschland und Europa. Über die zwei Anschlussstellen „Dierdorf" und „Neuwied/Altenkirchen" ist die Verbandsgemeinde in wenigen Minuten zu erreichen. Die Region wird zudem über die A 48 und die A 61 erschlossen. Autobahnen mit regionalem Bezug und ein dichtes Netz von Bundesstraßen ergänzen diese beiden Achsen. Über die Bundesautobahn A 3 sind zudem in kurzer Zeit die ICE-Bahnhöfe Montabaur und Siegburg/Bonn zu erreichen. Mit dem modernen ICE geht es weiter, zum Beispiel direkt zum Flughafen Frankfurt/Main oder in die Bundeshauptstadt Berlin. Frankfurt als größter und Köln/Bonn als zweitgrößter Frachtflughafen Deutschlands sind in 45 bzw. 40 Minuten zu erreichen. Rund 60 Minuten entfernt liegen die Flughäfen Düsseldorf und Frankfurt/Hahn.

Die Verbandsgemeinde Puderbach umfasst heute 16 Ortsgemeinden, bestehend aus 39 Ortschaften mit 16.000 Einwohnern. Sie besteht in ihren derzeitigen Grenzen seit 1937 und ist hervorgegangen aus den einstmals eigenständigen Ämtern Puderbach und Niederwambach. Der Verbandsgemeindebereich umfasst eine Fläche von 9.500 ha, wovon die Hälfte mit Wald bedeckt ist.